1968 Aspen/USA, USA, 19. - 28. April 1968, 500 Teilnehmer, 18 Nationen

Die Wirtschaftskonjunktur in Europa blühte und der Skisport gedieh weltweit prächtig. Amerika war noch immer, und jetzt erst recht, das Land der unbegrenzten Skimöglichkeiten.

Unzählige europäische Skilehrer verwirklichten ihre beruflichen Träume in den Staaten, und sie waren auf prestigefördernde Unterstützung ihrer Herkunftsländer angewiesen.

Der Nationenvergleich wurde erneut in das Programm aufgenommen. Der erste Kongreß außerhalb Europas war gekennzeichnet von ausgezeichneten Demonstrationen in 3000 m Höhe. Man sah mehr Gemeinsames als Trennendes.

Kruckenhauser: "In steter Sorge aktuelle Probleme der Skitechnik und -methodik aufzugreifen und Lösungen zur Diskussion zu stellen, demonstrierte ich in Aspen die reformierte "Grundschule". Kein auffallendes Thema und daher ein Wagnis, denn fast alle Nationen versuchten mit spektakulären Kapiteln der Oberstufe, mit der "Show" zu imponieren.

"Karl Gamma: "Die Deutschen brachten dem Kongress ein hochwillkommenes Geschenk, indem sie Umsteigeschwünge fuhren und diese auch erstmals in der Skigeschichte beim richtigen Namen nannten."

Kruckenhauser weiter: "Die Jugenddemonstration Hoppichlers mit 6 Buben und 3 Mädchen im Alter von 9 bis 14 Jahren unterstützte unser Bestreben, einen freieren Unterricht vorzustellen ebenso, wie die mitreißende Demonstration von Karl Koller (Kitzbühel), welcher zeigte, wie man Jugend im 'Geländegarten' unterrichtet."

Auch andere Nationen, darunter die Schweiz, zeigten rennbezogene Schwünge mit deutlichem Belastungswechsel. Die von den Rennfahrern seit langem gefahrene Umsteigetechnik hatte sich jetzt Eingang in das Bewusstsein der Skitheoretiker verschafft.

Durch die Organisation dieses 1. "Übersee-Kongresses" kam aber Stefan Kruckenhauser an die Grenzen seines Leistens und das bestimmte ihn, in Aspen zurückzutreten. Die Ehrenpräsidentschaft auf Lebenszeit machte ihm das Gehen leichter.

Die Generalversammlung wählte Jean Franco aus Chamonix zum Präsidenten und Deutschland zum Träger des 9. Interski.

Weiter ►
◄ Zurück