INTERSKI Kongress 2007

30.1.2007 - Tag 5

Key-Lectures
Die beiden Key-Lectures wurden von Australien und Liechtenstein gestaltet. Australien warb mit einer Gesamtdarstellung für seine Sportregionen und den Tourismus. Liechtensteins Schwerpunkt lag auf dem Nachwuchskonzept und dem skispezifischen Grundlagentraining im Schülerbereich. Die Erfolge des 35.000 Personen zählenden Fürstentums sind erstaunlich.

ISIA, IVSI und IVSS
Die internationalen Vereinigungen ISIA (Berufsskilehrer), IVSI (Vereinsskilehrer) und die IVSS (Schneesport an Schulen und Hochschulen) diskutierten in großen Foren ihre Zielsetzungen der nächsten Jahre. Riet Campell, Präsident der ISIA, stellt das ISIA-CARD-Konzept vor, nach dem die Berufsskilehrer eine Karte erhalten sollen, die ein problemloses weltweites Unterrichten erleichtern soll. Norbert Barthle, Präsident der IVSI, nannte als wichtige Zielsetzung die gemeinsame Weiterentwicklung des Schneesports unter dem Dach von INTERSKI. Sepp Redl, Präsident der IVSS, der sein Amt an Klas Astrand aus Schweden übergeben wird, hat die Hoffnung, dass Schneesportwochen für Bildungseinrichtungen weiterhin ein wichtiger Bestandteil bleiben wird.

Workshop: Das finnische Konzept
Die Workshops für den Praxisvormittag am Donnerstag wurden von den jeweiligen Ländern vorgestellt. Besonders herauszuheben war an dieser Stelle das finnische Konzept. Neben einem auf fünf Grundmerkmale reduzierten skisportlichen Technikansatz (Balance, Turning und Steering, Edge, Pressure, Rhythm) stach vor allem das Kinderskischulkonzept hervor. Geboren aus den erschreckenden Anlaysen der 90-er-Jahre entstand in vierjähriger Strategie- und Konzeptionsarbeit das neue Gesamtmodell für Skilauf mit Kindern.

Skischulen: Mangelnde Kundenbindung
Das Unterrichten im engeren Sinne spielt dabei überraschenderweise nur die zweite Rolle. Vielmehr hatte man mit Kundenbindungsproblematiken zu kämpfen: 80 Prozent aller Skischüler kamen nur einmal in die Skischule. Mit einer Vielzahl an Marketing-Tools und einem für alle Skischulen Finnlands verbindlichen Standardprogramm steigerte man im Jahr der Implementierung des neuen Konzeptes die Buchungszahlen um 60 Prozent. Die meisten Kinder konnten als Stammkunden gebunden werden.

Halbzeitfazit: Der Kongress fordert den Teilnehmer alles ab: purer Stress! Doch INTERSKI 2007 ist perfekt organisiert! Hier wird in konzentrierter Form Fachwissen gebündelt und vermittelt.

Snowsport Austria
ÖVSI
ÖAK
Interski