20. Interski Kongress - Cerro Castor Ushuaia/Argentinien

5. bis 9. September 2015

Etwa 800 TeilnehmerInnen, 31 Nationen

INTERSKI wurde 2015 zum ersten Mal einen Kongress auf südamerikanischen Boden abhalten. Ushuaia,  die südlichste Stadt Argentiniens am Beagle-Kanal ist die Hauptstadt der argentinischen Provinz Tierra del Fuego und hat derzeit ca. 80.000 Einwohnern. Sie ist vor allem als Ausgangspunkt für Südpol-Erkundungen bekannt.

An die 800 TeilnehmerInnen aus 31 Nationen trafen sich "am Ende der Welt"! Ushuaia war für eine ganze Woche der Mittelpunkt des Schneesportlehrwesens. Die Zielsetzung von INTERSKI-International, Südamerika die ganze Breite des Schneesportes zu zeigen und zum Schneesport zu motivieren, dürfte man umgesetzt haben. Mit diesem Kongress 2015 leistet INTERSKI International einen wichtigen Beitrag zur weiteren Internationalisierung des Schneesports und damit auch zur (Qualitäts-)Sicherung des Schneesportlehrer-Wesens.

Referate und Workshops konnten - nach einiger Intervention bei den argentinischen Veranstaltern - doch planmäßig durchgeführt werden und hatten eine beachtliche fachliche Resonanz.

Über die neu eingeführten Bewerbe Riesentorlauf und Parallelslalom (ISIA) wurde kontrovers diskutiert. Österreich hat daran nicht teilgenommen.

Für die nächste Präsidentschaft kandidierten der Brite Dave Renouf und aus Österreich der amtierende Erich Melmer, der sich durchsetzte. Spannend dann die Wahl des kommenden Kongressortes 2019: eine Stimme entschied für Pamporovo (Bulgarien).

Interski 2015 Ausrüstungsaktion

Interski-Austria wird durch die Unterstützung namhaften Unternehmer (SCHÖFFEL, ZANIER, ALPINA, ERIMA) eine günstiger Ausrüstungsaktion ermöglicht. Die Mitglieder des TEAM AUSTRIA werden daher beim Kongress durch ein gemeinsames Erscheinungsbild erkenntlich sein: Skianzug, Haube, Helm, Handschuh und Brille.

Snowsport Austria
ÖVSI
ÖAK
Interski